Warum und wie Behörden Auskunft geben müssen!

02.02.2017 17:30 - 19:30

Bremer Presseclub
Schnoor 27/28
28195 Bremen

Workshop zum Informationsfreiheitsgesetz im Bremer Presse-Club

Sie interessieren sich für das jährliche Einkommen Ihres Bürgermeisters? Für ein Gutachten zu einer neuen Brücke oder Straße in der Nachbarschaft? Dafür, wie häufig Politiker Ihres Wahlbezirks tatsächlich bei Abstimmungen aufgetaucht sind? Oder für die jährlichen Kosten der Stadtbibliothek? Die Antworten auf diese Fragen können Sie alle haben, sie fallen unter die Auskunftsrechte. Egal ob Sie BürgerIn, BloggerIn oder JournalistIn sind, Behörden müssen Ihnen diese Informationen geben. Selbst Firmen sind in bestimmten Fällen zur Auskunft verpflichtet. Es geht um Transparenz und Aufdecken von Missständen.

 Zusammen mit dem gemeinnützigen Recherchebüro CORRECT!V erklären wir Ihnen in einem kostenlosen Workshop, wie Sie Ihr Recht auf Auskunft nutzen können. Anhand von Beispielen zeigt Tania Röttger von CORRECT!V, welche Anfragen in den vergangenen Jahren erfolgreich waren, zum Beispiel zu Lobbyismus, Geheimdiensten oder aktuell den Jobcentern in Deutschland.  Auch Beispiele aus dem Land Bremen wollen wir diskutieren.

 Die Veranstaltung ist am 2. Februar ab 17.30 Uhr im Bremer Presseclub,  Schnoor 27/28. Sie wird gefördert durch die Bundeszentrale für politische Bildung. Der Eintritt ist kostenlos. Anmeldungen bitte an: grit.thuemmel@radiobremen.de

 Für JournalistInnen gibt es um 19.30 Uhr einen Workshop für „Fortgeschrittene“ zum IFG, der Grundlagen voraussetzt und speziell auf Recherchen und Probleme im Redaktionsalltag eingeht. Moderiert von Grit Thümmel und Heike Zeigler, Radio Bremen. Die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldungen für diesen Workshop mit Angaben zur Redaktion bitte ebenfalls an: grit.thuemmel@radiobremen.de.

Wir freuen uns auf Ihre und Eure Teilnahme.

Mit herzlichen Grüßen

Bremer Presse-Club

Veranstalter: Bremer Presseclub