17. August 2017

Nein zu fünf Jahren!

Anfang August haben wir unsere Mitglieder aus Bremen und Bremerhaven per E-Mail befragt, wie sie zur Verlängerung der Wahlperiode stehen. Das Ergebnis war mehr als eindeutig: 93 Prozent der Teilnehmer/innen sprachen sich für eine Beibehaltung der Wahlen alle vier Jahre aus.

Von Dirk Schumacher

Für uns im Büro ein klares Signal. Wir werben in den nächsten Wochen für ein NEIN zur Verlängerung auf 5 Jahre. Hierzu werden wir Flugblätter und Plakate drucken. Beides wollen wir ab Ende August in Bremen und Bremerhaven verteilen. Ziel: beim Volksentscheid am 24. September ein klares Nein zur Verlängerung der Wahlperiode.

In den nächsten Wochen werden wir mit den Menschen über die Pro- und Contra-Argumente diskutieren und wir wollen für eine Teilnahme am Volksentscheid werden. Dafür brauchen wir Ihre Hilfe!

Flugblätter verteilen

Können Sie selbst Flugblätter in Ihrem Umfeld verteilen? Dann teilen Sie uns doch bitte zügig mit, wieviele Flugblätter Sie in Ihrer Nachbarschaft und im Bekanntenkreis verteilen können! Wir können dann besser einschätzen, wie hoch die Auflage sein muss.

Plakate Auf- und Abbauen!

Wir drucken 500 DIN A1 Plakate zum Aufstellen in Bremen (400) und Bremerhaven (100). Das ist eine Menge Arbeit, können Sie uns dabei helfen?

Infostände und Verteil-Aktionen

Ab September machen wir mit Infoständen auf den Wochenmärkten und Verteil-Aktionen Werbung für den Volksentscheid. Wir freuen uns über tatkräftige Unterstützung!

Bitte geben Sie uns schnellstmöglich Rückmeldung, ob Sie beim Flugblätter verteilen, dem Plakate Auf- und Abbauen oder bei den Infoständen helfen können!

Schicken Sie eine E-Mail an dirk.schumacher@mehr-demokratie.de oder rufen Sie uns an: Telefon 0421-79 46 370.

Übrigens: unser nächstes Aktiventreffen findet am Mittwoch, den 30. August um 18 Uhr im Bremer MD-Büro statt. Wir treffen uns regelmäßig, um in gemütlicher Runde über aktuelle Themen und Mehr Demokratie-Aktionen zu sprechen. Beim nächsten Mal wird es um die Kampagne zur Wahlperiode und um wie auch die Bundeskampagne von Mehr Demokratie gehen.

 

Kennen Sie schon unseren Newsletter?