Volksentscheid Rennbahngelände: Volksbegehren setzt sich durch

Im ersten Bremer Volksentscheid aufgrund eines Volksbegehren hat sich am 26. Mai die Seite der Volksbegehrens-Initiative durchgesetzt.

Beim Volksentscheid über die Zukunft des Geländes der ehemaligen Galopprennbahn hat sich das Volksbegehren durchgesetzt. Bei einer Abstimmungsbeteiligung von 62,29 Prozent stimmten 55,88 Prozent für den Erhalt der Fläche als Grünfläche und 44,12 Prozent gegen das Volksbegehren und somit für die Bebaunngspläne des Senates. Das 20-Prozent-Zustimmungsquorum (84.071 Stimmen) wurde mit 143.526 Ja-Stimmen deutlich übersprungen.

 

Kennen Sie schon unseren Newsletter?

Newsletter-Abo

Newsletter-Abo

Ihre Daten

Bitte füllen Sie die Felder mit (*) aus. Die anderen Felder sind optional.